Zum Inhalt springen

ProWein 2018: Pfefferminz- und Kirschlikör schnuppern Messeluft!

Nach der Messe ist vor der Messe und wir lieben Messen!

Die erste richtig große Messe als Aussteller haben wir im vergangenen Herbst besucht: die Bar Convent Berlin, die internationale Messe für die Bar- und Getränkeszene schlechthin. Nachdem diese Messe recht erfolgreich für uns war, sind wir auf den Geschmack gekommen. So haben wir beschlossen das noch junge Jahr 2018 mit der internationalen Leitmesse der Wein- und Spirituosenwirtschaft zu beginnen: der ProWein in Düsseldorf. Erwartete Fachbesucherzahl: 60.000. „Think big“ heißt es schließlich immer, wird gemacht!

Im Schneegestöber begaben wir uns am 17. März nach Düsseldorf, den Kofferraum mit einigen Kisten PFFF Pfefferminzlikör und KRSCH Kirschlikör und Dekomaterial beladen. Am späten Nachmittag trafen wir an den Messehallen ein und benötigten fast zwei Stunden für drei Kilometer. Nicht etwa aufgrund einer voll gestopften Autobahnabfahrt, sondern auf dem Anfahrtsweg zu Tor 1: das Tor zu den heiligen Messehallen. Um uns zu beschäftigen lasen wir uns die Keynotes der ProWein durch und stießen auf eine interessante Zahl: in diesem Jahr wurden 6.700 Aussteller erwartet und offenbar trafen diese zeitgleich mit uns ein, herje. Nachdem das Stop & Go ein Ende hatte, konnten  wir mit dem Einrichten unseres Stands beginnen und freuten uns auf den Beginn der ProWein am nächsten Tag. 

 

ProWein_PFFF_Pfeffi_KRSCH_Kirsch

 

Die Tage vom 18. – 20. März verbrachten wir von nun an in Halle 7, führten unzählige Gespräche und generierten viele neue Kontakte, national wie international. Das schöne an der ProWein für uns war die sehr gute Mischung an Fachbesuchern: Gastronomie, Hotellerie, Einzelhandel, Getränkefachgroßhändler, von allem war etwas dabei. Quasi das Rundum Sorglos Paket für so ein kleines Schnaps Start Up, wie wir es sind. 

Neben den vielversprechenden Kontakten zu Fachbesuchern, gibt es noch einen anderen Aspekt, den wir an einer Messeteilnahme sehr schätzen: das Kennenlernen von Mitausstellern. Der gegenseitige Austausch ist Gold wert und wichtige Praxis.  Ein paar der Aussteller haben wir für Euch festgehalten und stellen diese kurz vor. 

Kettenfett: 

High Five nach Köln! Hinter Kettenfett verbirgt sich feinster süßsalziger Lakritzschnaps. Matthes und Jens fanden das schwarze Gold so lecker, dass sie vor vier Jahren das Süßigkeitenregal ihres Lieblingssupermarkts geplündert haben und der heimischen Küche geschaut haben, was in Verbindung mit Alkohol so rauskommen kann. Wir sagen: sehr gelungen und freuen uns aufs Wiedersehen! 

Stobbe 1776 Gin: 

Achtung, Geschichtsbuch aufgeklappt, wir stellen euch den ältesten Gin Deutschlands vor! Stobbe 1776 ist als erster deutscher Gin unter dem Namen Stobbe Machandel bekannt geworden. Uta Stobbe erfüllte sich 2014 ihren Traum die Markenrechte des ältesten Gin Deutschlands zurück zu erwerben und holte ihn somit wieder zurück in die Familie. 

 

ProWein, Stobbe, PFFF, Pfeffi, KRSCH, Kirsch

 

Dr. Jaglas: 

Wenn wir schon bei schönen Familiengeschichten sind, darf die von Dr. Jaglas nicht fehlen. Hierbei handelt es sich um Premium Kräuterbitter, die über Generationen hinweg in der Apothekerfamilie Jagla weiterentwickelt und per Hand hergestellt werden. Diese beeindruckende Familien- und Entstehungsgeschichte könnt ihr auf deren Website nachlesen. 

ProWein, PFFF, Pfeffi, KRSCH, Kirsch

 

Wir selbst teilten uns den Messestand – wie auch auf der Bar Convent Berlin – mit unseren sächsischen Kollegen von Passarinho- Der Dresdner Cachaca. An  der Stelle sei der Sächsischen Aufbank ein riesiges DANKESCHÖN ausgesprochen für deren Support junger Unternehmen durch Messeförderung! 

Jetzt freuen wir uns auf den Sommer und die vielen Outdoor Events, die wir in der Pipeline haben. Wer up to date bleiben möchte, sollte uns auf Facebook oder Instagram regelmäßig einen Besuch abstatten. 

Lasst es euch gut gehen,

Johannes & Sarah